Sie sind hier: Startseite / Angebot / Maturalehrgang

Maturalehrgang

Im Maturalehrgang unterrichten AHS-Lehrer/innen, die vom Landesschulrat dafür autorisiert sind. Einige von ihnen sind seit Beginn des Lehrgangs, der im Schuljahr 1996/97 zum ersten Mal durchgeführt wurde, dabei. Dies gewährleistet Kontinuität, Erfahrung und ist auch Ausdruck der Wertschätzung, die das Maturakollegium den Schüler/innen, der Schule und der gemeinsamen Arbeit entgegenbringt.

Im Maturalehrgang werden die Fächer Deutsch, Englisch, Russisch, Geschichte, Geographie, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Bildnerische Erziehung, Musikerziehung, sowie Philosophie und Psychologie von September bis Mitte Mai unterrichtet. Nach der schriftlichen Reifeprüfung werden die Kandidaten/innen auf die Ende Juni oder Anfang Juli stattfindende mündliche Reifeprüfung vorbereitet.

Aufnahme
Die Voraussetzung für die Aufnahme in den Maturalehrgang (MLG) ist der positive Abschluss der Waldorfschule nach dem 12. Schuljahr. Er wird wie eine 8. Klasse eines BORG mit musischem oder bildnerischem Schwerpunkt geführt. Wie in jeder 8. Klasse werden zwei Fremdsprachen unterrichtet, Englisch und Russisch. Ist Russisch nicht die 2. Fremdsprache, muss vor Beginn des MLGs ein gültiges Zeugnis über den positiven Abschluss einer anderen Fremdsprache vorgelegt werden.

Lehrer/innen
Die Maturakolleginnen und -kollegen verstehen sich als begleitende Wegbereiter für die erfolgreiche Absolvierung der Reifeprüfung. Darüber hinaus ist es allen Lehrer/innen ein Anliegen, die Schüler/innen bei ihrem Wissenstand abzuholen, bestmöglich zu fördern, vorzubereiten und sie in ihrer persönlichen Entwicklung zu stärken.

Bereichernde Erfahrung
Viele Absolventen/innen haben rückgemeldet, dass es eine bereichernde Erfahrung für sie war, an den Leistungsanforderungen zu wachsen, das in den vorhergegangenen Jahren angelegte Wissen zu vertiefen und zu vernetzen. Sowohl Schüler/innen, die intellektuelle Herausforderungen lieben, wie auch Schüler/innen mit in dieser Hinsicht eher geringerem Selbstvertrauen, haben in all den Jahren mit Fleiß und Konsequenz die Maturaprüfungen erfolgreich abgeschlossen. Viele Schüler/innen wissen die wohlwollende Atmosphäre, die das Schuljahr wie auch die Prüfungen begleitet, sehr zu schätzen.

Formale Bezeichnung
Die Reifeprüfungen gelten formal als Externistenprüfungen in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium für Berufstätige. Die schriftlichen und mündlichen Reifeprüfungen werden von den unterrichtenden Lehrer/innen abgenommen. Bis zum Schuljahr 2013/14 wird die Matura wie bisher durchgeführt. Ab wann auch für die Externistenmatura die neue Regelung der standardisierten Zentralmatura gelten wird, ist unklar. Sobald verbindliche Informationen seitens der Behörde vorhanden sind, werden diese weitergegeben.

Andere Waldorfschüler/innen
Der Maturalehrgang kann auch von Schüler/innen anderer Waldorfschulen besucht werden, die die 12. Klasse in allen Fächern positiv abgeschlossen haben.

Finanzierung
Der Maturalehrgang wird finanziert durch Elternbeiträge, Subventionen und Spenden.

Auskunft
pädadgogische Schulleitung,

Seiteleiste_dunkelrot